Termine

Vortragsreihe "Einführung in die politische und gesellschaftliche Lage Afghanistans"

Nach dem Sturz der Taliban 2001 waren die Menschen in Afghanistan und die internationale Gemeinschaft hoffnungsvoll. Von Frieden und Stabilität, Demokratie, Investitionen und menschenwürdigen Lebensbedingungen für alle war die Rede. Über 50 Nationen beteiligten sich an der Stabilisierung, dem Wiederaufbau und dem Demokratisierungsprozess Afghanistans – und auch an der militärischen Absicherung dieses zivilen Prozesses.

Gut 18 Jahre später aber ist die aktuelle Lage ernüchternd. Trotz jahrelanger Anstrengungen und milliardenschwerer Unterstützung verschlechtert sich die Lage: militärische Auseinandersetzungen, Anschläge, Drogenanbau, Korruption und Vetternwirtschaft drohen jegliche positive Entwicklung wieder zu ersticken. Die Bevölkerung ist desillusioniert und zunehmend verzweifelt. Aus wirtschaftlicher Perspektivlosigkeit und wegen der fehlenden Sicherheit haben bereits Hunderttausende das Land verlassen.

Die Vortragsreihe umfasst vier Veranstaltungen, jeweils ein Vortrag mit Diskussion und anschließend ein geselliger Ausklang. Anmeldung erbeten unter info@gafca.org

Teil 1: Historie und politisches System Afghanistans

Datum: Dienstag 16.04.2019, 19:00 – 21:30 Uhr

Ort: Pangea-Haus, Trautenaustr. 5, 10717 Berlin

Der Referent Samad Sharif – Kulturwissenschaftler, Kulturhistoriker und Journalist – erläutert die Entwicklungen in Afghanistan seit dem 11. September 2001 und stellt das politische System vor.

Veranstaltungssprache: Deutsch

Teil 2: Ziviles Engagement in Afghanistan

Datum: Dienstag 14.05.2019, 19:00 – 21:30 Uhr

Ort: Pangea-Haus, Trautenaustr. 5, 10717 Berlin

Der Referent Razaq Rahimi, der über 30 Jahre in Afghanistan für verschiedene NGOs, das UNWFP und afghanische Ministerien gearbeitet hat, berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen sowohl als „Mitarbeiter im Feld“ als auch als Projektmanager und Consultant. Er geht auf die Situation der lokalen und internationalen NGOs und das Engagement der UNO in Afghanistan ein und analysiert die negativen und positiven Folgen der Entwicklungszusammenarbeit.

Veranstaltungssprache: Englisch, keine Übersetzung, Rückfragen auf Deutsch möglich

Teil 3: Flucht und Fluchtursachen

Datum: Dienstag 18.06.2019, 19:00 – 21:30 Uhr

Ort: Pangea-Haus, Trautenaustr. 5, 10717 Berlin

Der Referent Razaq Rahimi, der über 30 Jahre in Afghanistan für verschiedene NGOs, das UNWFP und afghanische Ministerien gearbeitet hat und der aufgrund dieser Arbeit nach Norwegen flüchten musste, geht auf die unterschiedlichen Aspekte der Flucht- und Fluchtursachen aus Afghanistan ein.

Veranstaltungssprache: Englisch, keine Übersetzung, Rückfragen auf Deutsch möglich

Teil 4: Aktuelle Lage Afghanistans

Datum: Dienstag 16.07.2019, 19:00 – 21:30 Uhr

Ort: Pangea-Haus, Trautenaustr. 5, 10717 Berlin

Der Referent Samad Sharif – Kulturwissenschaftler, Kulturhistoriker und Journalist – gibt einen Einblick in die politische und gesellschaftliche Lage und die Perspektiven Afghanistans nach 17 Jahren zivil-militärischem Engagements  der Internationalen Gemeinschaft

Veranstaltungssprache: Deutsch

Die Veranstaltungsreihe ist gefördert durch Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftlich Zusammenarbeit und Entwicklung.